• segafredo1
  • segafredo
  1. 1
  2. 2

 

Große Leidenschaft für das faszinierende Naturprodukt Kaffee, Liebe zu dessen Ursprungsländern, kompromissloses Qualitätsstreben und ökonomisch nachhaltiges Handeln des Firmeninhabers Massimo Zanetti ließen aus der italienischen Rösterei eine multinationale Unternehmensgruppe mit ganz besonderem Profil gedeihen: Als erster Privatkonzern am Kaffeesektor schließt die Massimo Zanetti Beverage Group heute die gesamte Produktionskette für Kaffee – vom Anbau, enge Zusammenarbeit mit kleinen Kaffeebauern der Kooperativen, über Aufbereitungsanlagen, Rohkaffeehandelsfirmen, Röstereien, eine Espressomaschinen- Produktion, den Vertrieb an Gastronomie- und Handelskunden bis zum weltweiten Netz italienischer Caffetterias. Diese einzigartige, durchgängige Kontrolle von der Pflanze bis in die Tasse gewährleistet die Erfüllung höchster Anforderungen an gleichbleibende Qualität, Liefer- und Produktsicherheit, wirtschaftliche und soziale Fairness sowie Umweltverträglichkeit.

So werden die eigenen Plantagen in Brasilien, Costa Rica, Honduras und auf Hawaii von ortsansässigen Mitarbeitern zu fairen Arbeitsbedingungen geführt und bearbeitet. Die 400 ganzjährig beschäftigten Menschen auf den Farmen erhalten eine weit überdurchschnittliche Entlohnung sowie gesundheitliche und soziale Absicherung ihrer Familien zur Verbesserung der Lebensbedingungen. Wir dulden keine geschlechts- oder religionsspezifische Diskriminierung und können Kinderarbeit zu 100% ausschließen. Unser Verfahren, die Kaffeebohnen mit der Hand zu pflücken, bedeutet im Vergleich mit modernen maschinellen Methoden, dass wir in jeder Saison bei jedem Kaffeestrauch 3 Mal ernten müssen. Für diese traditionelle Arbeitsweise sind jeweils 100 Mitarbeiter anstelle von 1 Maschine im Einsatz.

Der höhere Aufwand lohnt sich jedoch mehrfach: Die Rohkaffeequalität ist um ein Vielfaches besser, weil wir die Kaffeebohne erst dann ernten, wenn sie wirklich reif ist. Zudem werden die Kaffeebäume geschont und Arbeitsplätze gesichert. Für den bewussten Einsatz wertvoller natürlicher Ressourcen wird das Regenwasser zur Bewässerung in Reservoiren gesammelt und das Fruchtfleisch der Kaffeekirschen nach der Aufbereitung wiederum als natürlicher Dünger den Kaffeebäumen zugeführt.

ecco Kaffee

Als verantwortungsvoller, zukunftsorientierter Unternehmer strebt Massimo Zanetti, der Gründer von Segafredo Zanetti, seit jeher nach qualitativ sinnvollem Wachstum. Die integrative Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und ökonomischen Zielen entlang der gesamten Kaffee-Wertschöpfungskette von der Bohne bis in die Tasse spiegelt sich im Erfolg als Espressolieferant Nr. 1 in Europas Gastronomie wieder. Unsere Mission lautet: Diffondere in tutto il mondo il caffè e il suo sviluppo, le caffetterie, la qualità e il servizio, also die Qualität, die Zubereitung und die Kultur des vero espresso italiano überall auf der Welt zu verbreiten.

Auch wir von Segafredo Zanetti Deutschland bekennen uns ausdrücklich zum nachhaltigen Wirtschaften, das für uns eine ganzheitliche Denk- und Handlungsweise darstellt. Qualität und Nachhaltigkeit sind aus unserer Sicht nicht ohne einander zukunftsfähig. Gemeinsam bilden sie die Basis unseres langfristigen, kontinuierlichen Leistungsverbesserungprozesses. Damit Sie wissen, was faires Handeln für uns konkret bedeutet, wollen wir Sie hiermit über einige Schlüsselbereiche informieren und Sie herzlich einladen, gemeinsam mit uns weitere Schritte in Richtung einer ökonomischen Nachhaltigkeit zu gehen.

facebook